Holzkirchen feiert den Abschied von St. Josef

Bei strahlend blauem Himmel fand gestern der Abschiedsgottesdienst für St. Josef draußen auf dem Parkplatz vor der Baufälligen Kirche statt. Die Messe wurde vom Weihbischof Wolfgang Bischof gehalten. Mit dabei waren auch viele ehemalige Seelsorger aus der Pfarrei, die eigens für die Feierlichkeiten angereist waren. Nach dem Gottesdienst wurde auf dem Pfarrfest die lebendige Kirchengemeinde Holzkirchen gefeiert.

Nach der Eröffnung des Gottesdienstes wurden vom Weihbischof Bischof die Reliquien aus dem Altar geborgen. Parallel dazu wurde der Brief Kardinal Marx verlesen, in dem er die Kirche St. Laurentius temporär als Pfarrkirche für Holzkirchen ernannte. Dadurch ist es jetzt möglich die baufällige Kirche abzureißen.

Während der Predigt sprach Bischof der Holzkirchner Glaubensgemeinde auch neuen Mut zu: Alles verändert sich mit der Zeit – leider nicht immer im positiven – und kann nicht aufgehalten werden. Schon bald werden wir uns wieder am selben Platz treffen und die neue St. Josef Kirche feierlich einweihen. Die Holzkirchner Bürger sollen jetzt mit Freude in die Zukunft schauen.

Zur Gabenbereitung wurden zu diesem besonderen Anlass nicht nur Brot und Wein zum Altar gebraucht, sondern auch ein paar Holzkirchner haben einen ganz persönlichen Rückblick zur St. Josef Kirche vorgelesen. Dabei schilderten sie, wie die Kirche – sowohl das Gebäude, wie auch die Gemeinschaft – ihr leben veränderte. Einige konnten sich nur mit schweren Herzen von der aktuellen Kirche trennen. Jetzt schauen aber alle getreu dem Motto “gestern – heute – morgen” zuversichtlich und mit Spannung auf die neue Kirche.

Nach dem Gottesdienst war auf dem Pfarrfest auch für das leibliche Wohl gesorgt. Für die Großen gab’s bayerischen Spezialitäten und Bier, die kleinen konnten sich im Pfarrgarten auf der Hüpfburg austoben.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.