Neues Strichesystem und Ministrierwettbewerb

Da es bei vielen noch Unklarheiten bezüglich des neuen Strichesystems und dem Ministrierwettbewerb gibt, sollen diese geklärt werden.

Vom Aschermittwoch bis zum Pfingstsonntag findet, wie auch letztes Jahr, ein Ministrierwettbewerb für jeden einzelnen statt. Hier geht es darum, die meisten Unterschriften zu sammeln. Für jedes Mal ministrieren gibt es eine Unterschrift, fürs ministrieren im Altenheim, in Roggerstorf oder Thann sogar zwei. Auf die Teilnehmer mit den meisten Unterschriften warten am Ende tolle Preise.

Neu ist dieses Jahr der Gruppenministrierwettbewerb. Am Ende des Schuljahres gibt es für die Gruppe, die am zuverlässigsten ministriert hat eine Belohnung.

Auch beim Strichesystem gibt es dieses Jahr Änderungen:

Ab vier Strichen findet ein Gespräch mit dem Pfarrer statt. Hier geht es nicht darum zu schimpfen, sondern darum eine Lösung zu finden, wie man es öfter schafft ans ministrieren zu denken.

Ebenso hat sich das Entschuldigungswesen geändert.

Wenn man mal nicht Zeit zum ministrieren hat kann man nicht mehr fünf andere Personen angeben, die auch nicht können. Man muss sich einen Ersatz suchen. Der Stricheverantwortliche sortiert Entschuldigungen aus. Nur ernste Gründe wie z.B. akute Erkrankung zählen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Ministrantenplan abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.