Mysterium um St. Josef – Kirchturm gedreht?!

Manch aufmerksamen Ministranten und Gottesdienstbesuchern mag es schon aufgefallen sein: Im nächsten Umfeld  der St. Josefs Kirche hat sich etwas markantes – und äußerst mysteriöses – verändert.

Doch beginnen wir von vorne!

Es war am Freitag, den 30. März 2018. Nach der gelungenen Karfreitagsliturgie standen zahlreiche Besucher am neu gestalteten Kirchvorplatz und unterhielten sich. Vielfach und oftmals recht hitzig wurden die Architektur des Gebäudes, die Gestaltung des Panoramafensters oder die Bequemlichkeit der Sitzbänke diskutiert und, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, keine einheitliche Meinung gefunden.
Die Zeit war vor lauter Meinungsaustausch raschvergangen und als die ersten Mägen zu knurren begannen, fingen die ersten Gemeindemitglieder damit an ihre Blicke auf der Suche nach einer zuverlässigen Quelle der Zeitbestimmung schweifen zu lassen.

Und wo kann man diese im Normalfall am adäquatesten ablesen?

Richtig, am Kirchturm!

Doch die suchenden Blicke fanden ihr Ziel nicht. Zwar war der Weg frei, um das majestätische Gemäuer des Glockenturmes zu betrachten, ein entscheidender Aspekt fehlte aber, wie nachträgliche Recherchen einiger Gruppenleiter beweisen:

(Quelle: Instagram Story von „Ministranten_Holzkirchen“ am 30.03.2018)

Der Grund für das Erstaunen der Suchenden:

Die Kirchturmuhr ist weg!

Die Gottesdienstbesucher trauten ihren Augen kaum. Früher, so waren sich alle einig, war der Blick auf die Kirchturmuhr beim Verlassen des alten Gotteshauses reine Routine um festzustellen, wie lange der Pfarrer gepredigt hatte. Auch bei der Kirchweihe vor zwei Wochen war die Uhr nachweislich noch an Ort und Stelle.

Und jetzt soll die Uhr einfach verschwunden sein?

Dieses rätselhafte Mysterium ließ besagten Gruppenleitern keine Ruhe und so begann die Recherchearbeit.

Das Ergebnis:

Unser Kirchturm wurde gedreht!

 

Der Beweis

St. Josef am 18.03.2018, Kirchturmuhr in Richtung Eingang:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

St. Josef am 30.03.2018, Kirchturmuhr NICHT in Richtung Eingang:

Zum Glück haben die wegen der Bauarbeiten noch anwesenden Bauarbeiter schnell reagiert und wenigstens den Eingang zum Turm wieder an die richtige Stelle zurück gebracht.

Wie genau es aber passieren  konnte, dass ein ganzer Kirchturm sich quasi unbemerkt um ca. 90 Grad dreht bleibt aber trotz Nachforschungen ein Rätsel. Das einzige, das uns eingefallen ist, ist ein solches Szenario:


(Quelle: www.hausgarten.net)

Schade, dass das niemand beobachtet hat!

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Aktuelles, Allgemein, Bilder, Ministranten Intern abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.